Turniersieg und Platz 3 an einem Wochenende

Am Samstag waren die E-Jugendkicker der TSG Calbe beim SV 1921 Plötzkau zu Gast. Dort trafen die Calbenser auf Lok Aschersleben und zwei Mannschaften des Gastgebers.

Im ersten Spiel traf man auf Plötzkau II. Ohne viel Mühe gewann man 4:2, Nino Kröger und drei Mal Phil Langner trafen für Calbe. Lok Aschersleben war der Gegner im zweiten Spiel. Calbe begann wieder druckvoll das Spiel und ging verdient mit 1:0 in Führung. Mohammed Al Tohifa traf nach einen schönen Solo für seine Farbe. Leider kassierte man kurz vor Ende des Spiels noch den Ausgleich. Im letzten Turnierspiel war dann noch alles möglich für Calbe vom Turniersieg bis Platz 3. Beide Mannschaften Plötzkau 1 und Calbe erspielten sich zahlreiche Chancen zur Führung. Nach einer Ecke traf aus einer Traube ein Plötzkauer zu 1:0 Führung.Calbe schaffte es leider nicht mehr bis zum Abpfiff den Ausgleich zu makieren. Somit belegte man am Ende einen guten dritten Platz.

TSG Calbe: Tom Pyszora, Ben Lenhart, Phil Langner, Mohammed AL Tohifa, Jonas Newiger, Nino Kröger, Phil Kröger

Sonntag folgte man der Einladung des CFC Germania Köthen. Mit acht Mannschaften in zwei Staffeln ging es um den Turniersieg. Calbe spielte mit dem VFB Gröbzig, TuS 1860 Magdeburg und PSV Halle um den Gruppensieg. VFB Gröbzig war der Auftaktgegner. Es war ein Spiel auf ein Tor, das Gröbziger. Calbe vergab zahlreiche Torchancen und gewann trotzdem locker mit 2:0. Jakob Sieche und Felix Kindermann trafen für Calbe. Im zweiten Spiel wartet dann die Mannschaft von TuS 1860 Magdeburg. Die ebenfalls mit einen Sieg das Turnier begannen. Calbe begann wie gewohnt druckvoll und erspielte sich reihenweise Torchancen. Jonas Laas traf nach schönem Doppelpass zum 1:0. Nach dem Gegentor übernahm Magdeburg das Spiel und erspielte nun Torchance um Torchance. Aber Janno Wenhardt im Tor der TSG erwies sich mal wieder als super Rückhalt für sein Team und blieb ohne Gegentor in diesem Spiel und sichert so seiner Mannschaft den zweiten Sieg. Der PSV Halle war der letzte Gruppengegner. Joans Laas und Fynn Haedecke brachten Calbe schnell in Führung. Danach spielte man die restliche Spielzeit locker runter und gewann ohne Mühe auch das dritte Gruppemspiel. Somit belegte die TSG mit neun Punkten und 5:0 Toren den ersten Platz in der Vorrundengruppe.

Im Halbfinale trafen die Calbenser auf den Dessauer SV 97. Es sollte sich ein gutes Halbfinalspiel entwickeln mit Torchancen für beide Mannschaften zum Finaleinzug. Nach der Hälfte der Spielzeit traf Jakob Sieche mit einen Fernschuss in den Torwinkel zur 1:0-Führung für Calbe. Nach dem Rückstand wollte Dessau mit aller Macht den Ausgleich erzielen. Entweder war ein Abwehrspieler dazwischen oder der Torwart verhindert den Ausgleich. Einmal sollte Dessau doch treffen, aber der Treffer bekam keine Anerkennung, weil der Ball erst nach der Schlußsirene die Torlinie überquerte. Somit stand Calbe im Endspiel und traf dort wieder auf TuS 1860 Magdeburg, die ihr Halbfinale mit 2:1 gegen Eintracht Eisenberg gewannen.

In einem spannenden Finale sollten beide Mannschaften sich Torchancen erspielen. Aber kein Team schaffte es ein Tor zuschießen. Somit stand es nach ablauf der regulären Spielzeit 0:0 und das Neun-Meter-Schießen musste über den Turniersieg entscheiden. Calbe begann und leider vergab Jonas Laas sein Team in Führung zuschießen. Die nächsten vier Schützen trafen jeweils. Somit musste der dritte Schütze von Magdeburg nur treffen und TuS wäre Turniersieger gewesen. Aber Janno Wenhardt hielt den Strafstoss. Jonas Laas machte es mit seinen zweiten Neunmeter besser und brachte seine Mannschaft erstmal mit 3:2 in Führung. Somit musste Magdeburg unbeding treffen, auch diesmal war Janno Wenhardt wieder auf den Posten und hielt. Damit sicherte er seiner Mannschaft den Turniersieg. Der Jubel über den Turniersieg kannte dann keine Grenzen mehr und man feierte noch mit den mitgereisten Fans.

TSG Calbe: Janno Wenhardt, Carlos Borchert, Linos Kriener, Lucas Pape, Jakob Sieche, Felix Kindermann, Fynn Haedecke, Jonas Laas, Noah Bergholz


C-Jugend mit beeindruckender Leistung

Mit einer beeindruckenden Leistung erreichten die C-Junioren der TSG Calbe einen hervorragenden zweiten Platz beim Hallenturnier von Schwarz-Gelb Bernburg.

Das Team startete mit einem ungefährdeten Sieg gegen Rotation Aschersleben. Im nächsten Spiel gegen Einheit/Askania Bernburg gab es kleine Konzentrationsschwierigkeiten. Doch der Rückstand konnte noch in einen 4:2-Sieg verwandelt werden. Im Spiel gegen den Verbandsligisten Germania Halberstadt setzte es zwar eine deutliche Niederlage, die Leistung stimmte jedoch. Kleine individuelle Fehler wurden von den Halberstädtern gnadenlos ausgenutzt.

Im Halbfinale musste man gegen den FC Hettstedt antreten. Einen Rückstand gelang es mit einer robusten Leistung zu drehen, wobei Leo Stockmann sich zweimal durchzusetzen und einzunetzen vermochte, was gleichzeitig den ersten Einzug des Teams in ein Finale in diesem Winter bedeutete. Mit Germania Halberstadt wartete dort der stärkste Gegner. Germania ging 1:0 in Führung. Doch die Calbenser Jungs zeigten eine tolle Moral. Nevio hielt jetzt mit Klasse Paraden die Siegchance aufrecht. Jonas und Bojan verteidigten robust und klug. Ihab gelangen zwei Treffer, sodass man plötzlich selbst führte. Der Turniersieg schien möglich. Der Verbandsligist warnkte, fiel jedoch nicht. Wieder verhinderten kleine, individuelle Fehler einen Sieg. 4:2 endete das Spiel, doch die grandiose Leistung des gesamten Teams tröstete über die Finalniederlage hinweg. Voller Stolz durfte man den Pokal für den zweiten Platz entgegennehmen.

TSG Calbe: Nevio Jutrowska, Jonas Landschulze, Bojan Stojiljkovic, Maarten Hesse, Leo Stockmann, Ihab El Zayat

Gemeinsames Mannschaftsfoto nach dem Hallenturnier von SG Bernburg. | Foto: Verein

Gemeinsames Mannschaftsfoto nach dem Hallenturnier von SG Bernburg. | Foto: Verein


G-Jugend starker Zweiter in Bernburg

Am 15. Februar 2020 reiste die G-Junioren aus Calbe zum Turnier nach Bernburg. Neben den Gastgebern waren die Mannschaften aus Brachstedt und Welsleben ebenfalls am Start. Trainer Höhne musste diesmal auf den halben Kader verzichten und reiste lediglich mit sieben Kindern an. Darunter auch zwei Kinder die geradeso zum Turnier wieder fit geworden sind. Eine schwere Aufgabe sollte also auf die Calbenser warten.

Nach der Ankunft in Bernburg bot der Trainer von Schwarz-Gelb Bernburg Uwe Lange sofort seine Hilfe an und stellte pro Spiel zwei seiner Spieler für die Auswechselbank der TSG ab. Bei einer Spielzeit von 16 Minuten pro Spiel konnten so die angeschlagenen Spieler auch mal eine kurze Verschnaufpause einlegen. Die TSG Calbe bedankt sich bei den Spielern Nick Flohr, Friedrich Eschke und Bennet Kirchner für ihren Einsatz. Das ist Fair Play. Vielen Dank Jungs.

Das Turnier eröffnete die TSG Calbe gegen Welsleben. Die Calbenser waren direkt hellwach und zeigten sich kämpferisch. Die gerade wieder fit gewordenen Niklas Steffens und Joel Wegener trafen jeweils einmal für die TSG. Welsleben gelang erst kurz vor Schluss der Anschlusstreffer. Die Partie endete 2:1 für Calbe. Der nächste Gegner für die TSG hieß Brachstedt. Die kleinsten Kicker aus Calbe kämpften sich auch in diese Partie hinein und ließen kaum Chancen zu. Wieder waren es Niklas Steffens und Joel Wegener die sich mit je einem Treffer in die Torschützenliste eintragen konnten. Der letzte Gegner waren die ebenfalls noch ungeschlagenen Bernburger. Im Spiel um den Turniersieg gingen die Schwarz-Gelben schnell in Führung. Die TSG Calbe gab nicht auf, dabei hatten sie einige Chancen auf den Ausgleich, doch diesmal wollte der Ball einfach nicht ins Tor. Kurz vor Spielende, in der Phase wo Calbe alles nach vorne warf, konnten die Bernburger dann auch noch auf 2:0 erhöhen und holten sich den Turniersieg. Für die TSG blieb ein fantastischer zweiter Platz.

Tolles Erinnerungsfoto nach dem tollen zweiten Platz in Bernburg. | Foto: Verein

Tolles Erinnerungsfoto nach dem tollen zweiten Platz in Bernburg. | Foto: Verein

Erfolgreiche Abwehraktion vor dem Calbenser Tor. | Foto: Verein

Erfolgreiche Abwehraktion vor dem Calbenser Tor. | Foto: Verein


E-Jugend gewinnt ungeschlagen in Eggersdorf

Am letzten Januar-Wochende lud der TSV Eggersdorf zum Hallenturnier. Nach dem Turniersieg der Vorwoche wollte man in Eggersdorf auch einen Medaillenplatz ereichen.

Dieses Vorhaben zeigte man auch gleich im ersten Spiel gegen Baalberge 2 und gewann leicht und locker mit 5:0. Jakob Sieche (2), Fynn Haedecke, Michel Rust und Mohammed Al Tohifa waren die Calbenser Torschützen. Erfreulich für Mohammed war es das erste Tor im Trikot der TSG. Im zweiten Turnierspiel hieß der Gegner Schwarz/Gelb Bernburg U11. Dieses Spiel war über die ganze Spielzeit ausgeglichen. Jonas Laas brachte Calbe mit 1:0 in Führung. Nur wenig später traf Bernburg zum Ausgleich. Calbe zeigte sich nicht geschockt vom Ausgleich und gab sich nicht auf und Jakob Sieche erlöste sein Team kurz vor Schluss mit dem Siegtreffer. Baalberge 1 war der Gegner im dritten Turnierspiel. Auch auch diesem Spiel lies man wenig zu und nutzte seine Torchancen und gewann man 3:1. Im letzten Turnierspiel traf man auf den Gastgeber TSV Eggersdorf. Dieses Spiel sollte wie ein Finale sein. Mit einer Zwei-Tore-Niederlage würde Eggersdorf sich noch den Turniersieg holen. Das Spiel ging hin und her. Beide Mannschaften hatten jeweils Torchancen zur Führung. Das 1:0 erzielte Jonas Laas für Calbe. Mit dem Gegentreffer nahm der Druck der Gastgeber nochmal zu. Tom Pyszora im Calbenser Tor erwies sich aber als fast unüberwindbar. Beim Ausgleich war er dann machtlos. Kurz vor Spielende nutzte Jonas Laas einen Konter eiskalt aus und überlupfte den herraus laufende Torwart zum 2:1-Sieg. Damit war der Turniersieg perfekt und die Freude der Spieler riesengroß.

Ergebnisse:

Calbe – Baalberge 2 5:0
Calbe – Schwarz/Gelb Bernburg 2:1
Calbe – Baalberge 1 3:1
Calbe – Eggersdorf 2:1

Abschlußtabelle:

1. TSG Calbe 12Pkt. / 12:3
2. Schwarz/Gelb Bernburg U11 7Pkt. / 9:6
3. TSV Eggersdorf 6Pkt. / 9:6
4. Baalberge 2 4Pkt. / 5:12
5. Baalberge 1 0Pkt. / 2:10

TSG Calbe: Tom Pyszora, Lucas Pape, Phil Langner, Jakob Sieche, Michel Rust, Jonas Laas, Noah Bergholz, Fynn Haedecke, Mohammed Al Tohifa


Rückblick auf den WEC-Cup 2020 (Teil 2)

WEC-Cup 2020 der G-Jugend:

In diesem Jahr waren die Mannschaften von Rot-Weiß Groß Rosenburg, Blau-Gelb Peißen, Schwarz-Gelb Bernburg und die Gastgeber der TSG Calbe beim WEC-Cup der G-Jugend am Start.

Im ersten Spiel ging es für die TSG gegen Rosenburg. Nach ein paar Anlaufschwierigkeiten nutze Niklas Steffens eine der vielen Chancen zum 1:0. Die Offensivabteilung von Calbe machte weiter Druck was zu einem Eigentor und zum 2:0 führte. Mats Höhne konnte dank eines platzierten Schusses auf 3:0 erhöhen. Kurz vor Schluss vollendete dann wieder Niklas Steffens zum Endstand von 4:0.

Der zweite Gegner war Blau-Gelb Peißen, die in der Vorwoche beim Turnier in Rosenburg, als einzige Mannschaft die Calbenser bezwingen konnten. Die Spieler waren ab der ersten Minute hellwach und spielten druckvoll auf das gegnerische Tor. Viele knappe Abschlüsse, der Torwart von Peißen und zuletzt auch der Pfosten sorgten dafür das der Ball einfach nicht im Tor landen wollte. Dazu landete noch einer von zwei Kontern im Tor der Calbenser. Fertig war die erneute unglückliche Niederlage mit 0:1.

Im letzten Spiel der Vorrunde wartete Schwarz-Gelb Bernburg auf die Spieler auf die TSG Calbe. Die Zeichen vor dem Spiel waren klar. Der Gewinner kommt ins Finale und der Verlierer spielt um Platz 3. Schnell ging Bernburg mit einem gut gespielten Angriff in Führung. Doch die TSG kämpfte sich ins Spiel zurück. Niklas Steffens erzielte den Ausgleich zum 1:1. Danach gab es auch Chancen zur Führung aber diese konnten die Minikicker nicht nutzen. Im Anschluss brach die Mannschaften der TSG auseinander und die Bernburger spielten stark ihre Angriffe zu Ende. Diese Partie ging mit 1:5 verloren.

Im Spiel um Platz 3 ging es nun erneut gegen Groß Rosenburg. Nach zwei Niederlagen sammelten alle Spieler nochmal ihr Kräfte, um diesmal wieder siegreich vom Platz zu gehen. Das Spiel endete 2:0 dank der Tore von Niklas Steffens und einem Kopfballtor von Mats Höhne.

Das Finale zwischen Bernburg und Peißen wurde zum Krimi. Nach der regulären Spielzeit stand es 0:0. Das Spiel musste im 9-Meter-Schießen entschieden werden. Auch hier gab es nach drei Schützen noch keinen Sieger. Erst nach weiteren zwei Schützen stand Bernburg als verdienter Turniersieger fest.

Vor der Siegerehrung bekam der Kapitän der TSG Mats Höhne noch seine vereinsinterne Ehrung zum Spieler des Jahres 2019 der G-Jugend. Die Einzelehrungen beim Turnier wucrden unter den drei Gastmannschaften verteilt. Der beste Torhüter kam aus Groß Rosenburg, der beste Spieler aus Bernburg und der beste Torschütze aus Peißen.

WEC-Cup 2020 der F-Jugend:

Endlich war es wieder soweit. Unser alljährliches Turnier, der WEC-Cup in der Hegersporthalle stand an. Es war ein Hochgenuss für alle Freunde des runden Leders. Am Start waren: TSG Calbe 1, TSG-Calbe 2, Eintracht Braunschweig, SV S/G Bernburg 1, SV S/G Bernburg 2, SV Fortuna Magdeburg.

Ein Highlight bei diesem Turnier war das Maskottchen vom VFL Wolfsburg “Wölfi“. Der VFL Wolfsburg ist neben dem 1. FC Magdeburg ein weiterer Partnerverein.

Die Spiele waren sehr hitzig und torreich, was zu erwarten war. Die angehenden Nationalkicker zeigten alles an Können und legten all ihre Kraft in jedes Spiel. Was uns Trainer sehr berührt hat, es gab keine Rivalitätsunterschiede, weder zwischen den Vereinen noch bei der Hautfarbe oder Nationalität. Und das ist was uns vorantreibt, weil Sport verbindet. Denn der Spaß der Kinder steht im Vordergrund.

Gemeinsames Erinnerungsfoto der F-Jugendkicker an den diesjährigen WEC-Cup. | Foto: Verein

Gemeinsames Erinnerungsfoto der F-Jugendkicker an den diesjährigen WEC-Cup. | Foto: Verein

WEC-Cup 2020 der E-Jugend:

In einem guten und spannenden (zwischen ersten und vierte Platz nur zwei Punke Unterschied) Turnier, fiel die Entscheidung über den Sieger erst im letzten Spiel. Dabei vergab die Mannschaft von TSV Eggersdorf durch ein 2:2-Untenschieden gegen TuS 1860 Magdeburg den Turniersieg. Durch das Untenschieden gewann die Mannschaft von Calbe 1 am Ende nicht unverdient das eigene Turnier. Den zweiten Platz sicherte sich ohne Niedelage der TSV Eggersdorf. Dank des besseren Torverhältnisses belegte SV 09 Staßfurt den 3. Platz vor TuS 1860 Magdeburg. Platz fünf ging an Calbe 2 vor der Spg. Aken/Wulfen/Quellendorf.

Gemeinsames Erinnerungsfoto bei bester Stimmung beim diesjährigen WEC-Cup 2020. | Foto: Verein

Gemeinsames Erinnerungsfoto bei bester Stimmung beim diesjährigen WEC-Cup 2020. | Foto: Verein

WEC-Cup 2020 der D-Jugend:

Leider musste aufgrund einer kurzfristigen Absage ein neuer Turnierplan her. Von ursprünglich geplanten drei Gruppen mit jeweils drei Mannschaften in einem besonderen Turniermodus musste die klassische Variante zwei Staffeln mit jeweils vier Mannschaften gespielt werden. Hierbei setzten sich alle höherklassigen Mannschaften durch. Allein der SV Förderstedt schaffte es sich als unterklassiges Team ins Halbfinale vorzuspielen und mit Platz 4 die Überraschung bei diesem Turnier zu erreichen. Knapp 0:1 geschlagen gegen den VFB Ottersleben eine starke Leistung. Sieger wurde die Mannschaft vom VFL Halle in einem spannendem Final gegen Görzig. In der Vorrunde gewann noch die Borussia aus Görzig. In diesem hochklassigen Starterfeld konnten die beiden Calbenser Mannschaften nicht an ihren guten Leistungen der letzten Hallenturniere anknüpfen und spielten um die Plätze 7 und 8. Mit Janno Wehner aus Calbe wurde allerdings der beste Torhüter des Turniers ausgezeichnet.

WEC-Cup 2020 der C-Jugend:

Mit zwei Teams starteten die C-Junioren in das WEC-Turnier der TSG Calbe. Die Aufgabenstellung war dabei sehr unterschiedlich, doch klar definiert. Für die Spieler der zweiten Vertretung ging es um individuelle Übernahme von bestimmten Spielanteilen. Sie sollten dabei selbst einmal die Initiative übernehmen, was sie auch sehr engagiert versuchten. Jonas Sülzle, Dean Leinung und Maximilian Stoll probierten ein ums andere Mal Akzente zu setzen. Jolina Imroth, als Beste Torhüterin des Turniers ausgezeichnet, setzte mit etlichen tollen Paraden ein Zeichen, um ihre Mitspieler neu zu motivieren. Leider reichte es am Ende nur zum letzten Platz, doch jeder einzelne schlug sich nach seinen Verhältnissen gut. Die erste Vertretung erreichte am Ende den dritten Platz. Nach anfänglichen, deutlichen Siegen gab es im Gruppenfinale ein Unentschieden gegen den SV Altenweddingen, was zum Gruppensieg reichte. Im Halbfinale gegen den TV Askania Bernburg musste man sich knapp und unglücklich geschlagen geben, wobei Bernburg das Goldene Tor gelang. Im Spiel um Platz drei, wiederum gegen Altenweddingen, zeigten Nevio Jutrowska, Jonas Landschulze, Maarten Hesse, Bojan Stojiljkovic, Leo Stockmann und Ihab El Zayat dann ihre beste Turnierleistung. In einer sehr dominanten Vorstellung erarbeiteten sich die Jungs Chance um Chance. Nevio vereitelte zudem hochkarätige Torchancen des Gegners. Doch erst in der Verlängerung gelang das Siegtor von Maarten Hesse, der auch zum erfolgreichsten Torschützen des Turniers avancierte. Turniersieger wurde letztendlich Askania Bernburg, der im Finale den VfL Halle 96 bezwang.


Rückblick auf den WEC-Cup 2020 (Teil 1)

Als am 26. Januar 2020 um 9 Uhr das Eröffnungsspiel der F-Jugend und somit auch die WEC-Cup-Serie im Hallenfußball vom Nachwuchs der TSG Calbe begann, fiel die Anspannung vom Organisationsteam ab.

Es konnte losgehen und da wo normal die Abteilung Handball die Halle füllt, hatten die Fussballfans die Plätze eingenommen. Es wurden wieder klasse Spiele gezeigt, es war spannend bis zum letzten Spiel des WEC-Cups.

Für den WEC-Cup 2020 hatten folgende Mannschaften gemeldet.

 

  • G-Jugend: TSG Calbe , SV Rot/Weiß Groß Rosenburg , SV S/G Bernburg,SV Eintracht B/G Peißen
  • F-Jugend: TSG Calbe 1 , TSG Calbe 2 ,SV Fortuna Magdeburg , Eintracht Braunschweig , SV S/G Bernburg 1 , SV S/G Bernburg 2
  • E-Jugend: TSG Calbe 1 , TSG Calbe 2 , SV Staßfurt 09 , TUS 1860 Magdeburg , TSV Blau-Weiß Eggersdorf , Spg. Aken/Wulfen/Quellendorf
  • D-Jugend: TSG Calbe 1 , TSG Calbe 2, VFL Halle 96 D2 , VFB Ottersleben , VFB Borussia Görzig , SV Förderstedt , SV 09 Staßfurt,TV Askania/Einheit Bernburg D2,
  • C-Jugend: TSG Calbe 1 , TSG Calbe 2 , SV Altenweddingen 99 , Spg. Gommern/Karith , VFB Borussia Görzig , VFL Halle C2, SV Germania Gernrode , Fermerslebener SV 1895, TV Askania/Einheit Bernburg , JSG Bodetal

Bei der G-Jugend gewann die Mannschaft von S/G Bernburg im Finale gegen Peißen im Neun-Meter-Schießen. Bei der F-Jugend konnte sich die Mannschaft von Eintracht Braunschweig knapp durchsetzen, vor Fortuna Magdeburg. Bei E-Jugend fiel die Entscheidung im letzten Spiel in der letzten Sekunde. Die TSG Calbe 1 konnte sich in der Endabrechnung knapp vor Eggersdorf behaupten. Hier hatte im letzten Spiel TuS 1860 Magdeburg bis zur letzten Minute geführt, wären damit Zweiter, allerdings durch den Ausgleich mit dem Schlusspfiff gegen Eggersdorf landete die Mannschaft ganz dramatisch und unglücklich auf dem undankbaren 4. Tabellenplatz. Am 02. Februar 2020 standen die Turniere der D- und C-Jugend auf dem Plan. Es sollte wieder an Spannung nicht gespart werden. Die meisten Platzierungsspiele, sowie Halbfinale sollten erst in der Verlängerung mit dem Golden Goal entschieden werden. Bei der D-Jugend konnte die Mannschaft vom VFL Halle 96 ihren Titel vom Vorjahr verteidigen. Bei der C-Jugend gewann die Mannschaft von TV Askania Bernburg im Finale dramatisch in der Verlängerung mit Golden Goal. Askania Bernburg hatte erst im Halbfinale glücklich gegen den Gastgeber mit einem Golden Goal besiegt, zuvor aber bis 40 Sekunden vor dem regulären Ende 0:1 zurückgelegen.

Die Platzierungen:

G-Jugend:

1. Platz : S/G Bernburg
2. Platz : SV B/G Peißen
3. Platz : TSG Calbe

F-Jugend:

1. Platz: Eintracht Braunschweig
2. Platz : Fortuna Magdeburg
3. Platz : S/G Bernburg 1

E-Jugend:

1. Platz : TSG Calbe 1
2. Platz TSV B/W Eggersdorf
3. Platz SV 09 Staßfurt

D-Jugend:

1. Platz VFL Halle 96 D2
2. Platz :VFB Borussia Görzig
3. Platz :VFB Ottersleben

C-Jugend:

1. Platz : TV Askania Bernburg C1
2. Platz : VFL Halle 96 C2
3. Platz : TSG Calbe 1

 

Auszeichnungen:

G-Jugend:

bester Spieler : Nick Flor ( S/G Bernburg)
bester Torwart : Mino Schwendt ( R/W Rosenburg)
bester Torschütze : Finn Noah Möbes (Eintracht Peißen)

F-Jugend:

bester Spieler : Emirhan Yatman (Eintracht Braunschweig)
bester Torwart : Luka Fenzel (TSG Calbe 2)
bester Torschütze :Maddox Temp (Fortuna Magdeburg)

E-Jugend:

bester Spieler : Fynn Rötling ( Staßfurt)
bester Torwart : Janno Wehnert (TSG Calbe)
bester Torschütze : Timm Kleinke

D-Jugend:

bester Spieler : John Balzer (VFL Halle)
bester Torwart : Janno Wehnert (TSG Calbe)
bester Torschütze : Finn Körner ( Görzig)

C-Jugend:

bester Spieler : Jason Rein (Altenweddingen)
Bester Torwart: Timo Günter (Askania Bernburg)
Bester Torschütze : Maarten Hesse (TSG Calbe)
beste Torhüterin : Jolina Imroth ( TSG Calbe)

Als besondere Höhepunkte konnten das Maskottchen vom Fußball Bundesligisten VFL Wolfsburg “Wölfi” und den erfolgreichsten Spieler der DDR, Martin Hoffmann, präsentiert werden. Die Verantwortlichen zeigten sich nach dem letzten Turnier zufrieden und erleichtert ihren Gästen viele spannende Spiele, viel Emotionen bieten zu können. Die TSG Calbe möchte sich hiermit bei allen teilnehmenden Mannschaften, Zuschauern und Helfern bedanken. Es hat wieder einmal sehr viel Spaß gemacht. Allen Siegern und ausgezeichneten Spielern herzlichen Glückwunsch.


G-Jugend wird beim WEC-Cup knapp Dritter

In diesem Jahr waren die Mannschaften von Rot-Weiß Groß Rosenburg, Blau-Gelb Peißen, Schwarz-Gelb Bernburg und die Gastgeber der TSG Calbe beim WEC-Cup der G-Jugend am Start.

Im ersten Spiel ging es für die TSG gegen Rosenburg. Nach ein paar Anlaufschwierigkeiten nutze Niklas Steffens eine der vielen Chancen zum 1:0. Die Offensivabteilung von Calbe machte weiter Druck was zu einem Eigentor und zum 2:0 führte. Mats Höhne konnte dank eines platzierten Schusses auf 3:0 erhöhen. Kurz vor Schluss vollendete dann wieder Niklas Steffens zum Endstand von 4:0.

Der zweite Gegner war Blau-Gelb Peißen, die in der Vorwoche beim Turnier in Rosenburg, als einzige Mannschaft die Calbenser bezwingen konnten. Die Spieler waren ab der ersten Minute hellwach und spielten druckvoll auf das gegnerische Tor. Viele knappe Abschlüsse, der Torwart von Peißen und zuletzt auch der Pfosten sorgten dafür das der Ball einfach nicht im Tor landen wollte. Dazu landete noch einer von zwei Kontern im Tor der Calbenser. Fertig war die erneute unglückliche Niederlage mit 0:1.

Im letzten Spiel der Vorrunde wartete Schwarz-Gelb Bernburg auf die Spieler auf die TSG Calbe. Die Zeichen vor dem Spiel waren klar. Der Gewinner kommt ins Finale und der Verlierer spielt um Platz 3. Schnell ging Bernburg mit einem gut gespielten Angriff in Führung. Doch die TSG kämpfte sich ins Spiel zurück. Niklas Steffens erzielte den Ausgleich zum 1:1. Danach gab es auch Chancen zur Führung aber diese konnten die Minikicker nicht nutzen. Im Anschluss brach die Mannschaften der TSG auseinander und die Bernburger spielten stark ihre Angriffe zu Ende. Diese Partie ging mit 1:5 verloren.

Im Spiel um Platz 3 ging es nun erneut gegen Groß Rosenburg. Nach zwei Niederlagen sammelten alle Spieler nochmal ihr Kräfte, um diesmal wieder siegreich vom Platz zu gehen. Das Spiel endete 2:0 dank der Tore von Niklas Steffens und einem Kopfballtor von Mats Höhne.

Das Finale zwischen Bernburg und Peißen wurde zum Krimi. Nach der regulären Spielzeit stand es 0:0. Das Spiel musste im 9-Meter-Schießen entschieden werden. Auch hier gab es nach drei Schützen noch keinen Sieger. Erst nach weiteren zwei Schützen stand Bernburg als verdienter Turniersieger fest.

Vor der Siegerehrung bekam der Kapitän der TSG Mats Höhne noch seine vereinsinterne Ehrung zum Spieler des Jahres 2019 der G-Jugend. Die Einzelehrungen beim Turnier wucrden unter den drei Gastmannschaften verteilt. Der beste Torhüter kam aus Groß Rosenburg, der beste Spieler aus Bernburg und der beste Torschütze aus Peißen.

Mannschaftskapitän Mats Höhne bei einem Schußversuch auf das Rosenburger Tor. | Foto: Verein

Mannschaftskapitän Mats Höhne bei einem Schußversuch auf das Rosenburger Tor. | Foto: Verein

Engagierte Duelle sah man in allen Spielen der G-Jugendkicker. | Foto: Verein

Engagierte Duelle sah man in allen Spielen der G-Jugendkicker. | Foto: Verein

Einen Schritt schneller am Ball. | Foto: Verein

Einen Schritt schneller am Ball. | Foto: Verein

Das obligatorische Erinnerungsfoto mit dem Pokal durfte natürlich zum Turnierabschluss nicht fehlen. | Foto: Verein

Das obligatorische Erinnerungsfoto mit dem Pokal durfte natürlich zum Turnierabschluss nicht fehlen. | Foto: Verein


WEC-Cup wirft Schatten voraus

Wenn am 26. Januar und am 02. Februar die Calbenser Nachwuchs-Hegerkicker zu Ihren traditionellen Hallenturnieren laden, verwandelt sich die Hegersporthalle wieder in eine Fußballfestung. Insgesamt 35 Mannschaften spielen dann um die begehrten Trophäen in den verschiedenen Altersklassen. Der WEC-Cup ist inzwischen zu einer interessanten Adresse im Nachwuchs-Hallenfußball regional und überregional geworden. Den TSG-Verantwortlichen ist es wieder gelungen hochklassige Turniere zu organisieren. Wer sich für Fußball interessiert , wird den Calbenser WEC-Cup lieben.

Neben der sportlichen Klasse ist der TSG Calbe dieses Jahr noch ein weiteres Highlight gelungen. Mit Martin Hoffmann wird der wohl erfolgreichste Fußballer der DDR am 02. Februar die Hegersporthalle besuchen. Sein Steckbrief liest sich dabei wie eine unfassbar lange Erfolgsgeschichte: Olympiasieger 1974 mit DDR, WM-Teilnehmer mit der DDR, 66 A-Länderspiele für die DDR, Europapokalsieger 1974 mit 1.FC Magdeburg, 44 Europapokalspiele mit dem 1. FC Magdeburg, zwei Mal Landesmeister der DDR mit dem 1.FC Magdeburg und zwei Mal FDGB-Pokalsieger der DDR mit dem 1. FC Magdeburg. Martin Hoffmann wird gegen 12 Uhr in der Hegersporthalle erwartet. Neben der obligatorischen Autogrammstunde wird er die Siegerehrung des D-Jugendturniers und die Eröffnung des C-Jugendturniers begleiten. Wir möchten uns hiermit auch ausdrücklich bei Jürgen Brennecke, Spielführer der Magdeburger Traditionsmannschaft, bedanken. Die TSG Calbe, als Partnerverein des 1.FC Magdeburg, ist sehr stolz darauf seinen Hegerkickern und Gästen diese Möglichkeit zu geben diese interessante Persönlichkeit präsentieren zu dürfen.

Als wenn das alles noch nicht genug ist, wird es am 26. Januar für unsere kleinen Hegerkicker auch eine Überraschung geben, die wir noch nicht bekanntgeben wollen. Wie jeder weiß hat die TSG Calbe zwei Partnervereine. Die Überraschung wird gegen 11 Uhr erwartet.

Für den WEC-Cup 2020 haben folgende Mannschaften gemeldet:

  • G-Jugend: TSG Calbe , SV Rot/Weiß Groß Rosenburg , SV S/G Bernburg
  • F-Jugend: TSG Calbe 1 , TSG Calbe 2 ,SV Fortuna Magdeburg , Eintracht Braunschweig , SV S/G Bernburg 1 , SV S/G Bernburg 2
  • E-Jugend: TSG Calbe 1 , TSG Calbe 2 , SV Staßfurt 09 , TUS 1860 Magdeburg , TSV Blau-Weiß Eggersdorf , Spg. Aken/Wulfen/Quellendorf
  • D-Jugend: TSG Calbe 1 , TSG Calbe 2, VFL Halle 96 D2 , VFB Ottersleben , VFB Borussia Görzig , SV Förderstedt , Spg. Egeln/Unseburg/Tarthun ,TV Askania/Einheit Bernburg D2, SSV Blau Weiß Barby
  • C-Jugend: TSG Calbe 1 , TSG Calbe 2 , SV Altenweddingen 99 , Spg. Gommern/Karith , VFB Borussia Görzig , VFL Halle C2, SV Germania Gernrode , Fermerslebener SV 1895, TV Askania/Einheit Bernburg , JSG Staßfurt 2/Neugattersleben

Wir freuen uns sehr auf spannende und faire Turniere. Die TSG Calbe und ihre Hegerkicker würden sich sehr auf zahlreiche Zuschauer freuen. Der Eintritt ist frei und natürlich ist für Gastronomie vor Ort gesorgt.